Warum dieses Angebot?  

Warum kann die verbale und nonverbale Therapieform zum körperlichen (und seelischen) Wohlbefinden beitragen?

Das Thema « sich im eigenen Körper wohl fühlen » beschäftigt mich seit längerer Zeit, persönlich wie beruflich. Deshalb war es für mich selbstverständlich und sogar notwendig, ein Programm in diesem Sinne zu entwickeln und anzubieten, um Menschen meine eigene Erfahrung zur Verfügung zu stellen. Diese beruht einerseits auf einem langjährigen Selbstprozess, anderseits auf meiner beruflichen Tätigkeit im klinischen Setting, wo ich die Chance hatte, Menschen zu begleiten, welche diese Problematik aufwiesen.


Durch diese Erfahrungen konnte ich feststellen, dass sich die Kombination zwischen verbalen und nonverbalen Ausdrucksformen für die Selbstarbeit bestens eignet und dass sie sehr wirksam ist, insbesondere punkto körperlichem und seelischem Wohlbefinden (s. Mal- und Gestaltungstherapie).

Gestalten ist beides ein körperlicher und ein seelischer Akt. Es kann deshalb dazu verhelfen, beide Bereiche zu verbinden und eine (neue, wohlwollende) Beziehung zum eigenen Körper zu entwickeln.

 

Go top